francesco2013:

Dieser Blog ist einfach unglaublich!

Ursprünglich veröffentlicht auf lamiacucina:

Teig 2_2010 05 15_6892

Nun ist der Teig richtig, er klumpt !

Den Pastakurs von Lucas Rosenblatt hatte ich vor etwa einem Jahr schon einmal besucht. Obwohl ich mich als geübten Pastakoch betrachte, lernte ich dabei einiges hinzu. Zur Auffrischung habe ich dieses Jahr den Kurs gleich nochmals gebucht. Bin ja daraus seit letztem Jahr noch einige Rezepte schuldig und manches habe ich wieder vergessen. Diesmal war ich nur fotografierender und mitessender Zuschauer. Schauen und Essen. Ein entspannter Nachmittag. Deshalb soll es diesmal mit Berichten zügiger vorangehen.  Steph vom Kleinen Kuriositätenladen hat  dem Thema Anfang 2009 schon ein Pastakolleg in 6 Teilen gewidmet. Ich kann mich hier deshalb kurz halten: Zwei Beiträge über die Pastateige, in welche ich meine eigenen Erfahrungen integriert habe. Ein paar Beiträge über Pastasaucen und über die gekochten Gerichte. Abgelegt unter dem Tag Pastakurs. Gerade richtig während der ruhigen Ferienzeit. Mit Beginn der Ferienzeit werde ich hier meine Präsenz etwas verdünnen, vielleicht Mittwochs, vielleicht an…

Original ansehen noch 898 Wörter

Veröffentlicht unter Hobbys | Hinterlasse einen Kommentar

Anlagestrategien für Privatanleger

avadis

Günstig, unkompliziert und strategietreu, kann ich nur empfehlen!

Veröffentlicht unter Arbeitgeber | Hinterlasse einen Kommentar

Wissenschaftliche Einzelarbeit zum Thema Demographie und Arbeitswelt

Dieser Artikel ist im zweiten Semester des MASbem-Studiums 2012 entstanden.

Veröffentlicht unter Master Studium Business Engineering | Hinterlasse einen Kommentar

Tuorta da nusch engiadinaisa

francesco2013:

Bei der Suche nach einem Nusstorten-Rezept bin ich auf dieses originelle Rezept gestossen. Ich habe es bereits mehrmals nachgebacken und es ist immer vorzüglich gelungen.

Ursprünglich veröffentlicht auf lamiacucina:

Tuorta da nusch
Engadiner Nusstorte. Mein Beitrag zum Walnuss-Event des Kochtopfs, diesmal von Genussmousse betreut. Die “Tuorta da nusch” ist das bekannteste Exportprodukt der Engadiner Konditoreien. Sie führt die lange Zuckerbäckertradition des Engadins weiter. Die Torte wird heute überall in Graubünden angeboten. Selbst im heute italienischen Veltlin ist die crostata alle noci eine gern gebackene Torte. Torten kennen offenbar keine Grenzen. In meinen Ferien hatte ich Gelegenheit, Nusstorten der Bäckereien Peder Benderer (Sent), Cantieni (Scuol), Kochendörfer (Pontresina) und Hanselmann (St. Moritz) zu probieren. Ich habe zuhause die mir zugänglichen Rezepte in Büchern der Bündner Landfrauen, Marianne Kaltenbach, von Veltliner Köchen bis zum Spitzenkoch Roland Jöhri verglichen und keine dramatischen Rezeptur-unterschiede gefunden. Daraus habe ich mir mein eigenes Rezept destilliert, den Zuckergehalt reduziert, den Honiggehalt etwas erhöht und auf meine 18-Springform berechnet: meine Bündner Nusstorte. Sie hält mit den gekauften locker mit, und das ohne Margarine und Glukose. Für 2 Personen, die Süsses nicht besonders mögen.

Tuorta da nusch

Seit den Bündnisverträgen aus…

Original ansehen noch 702 Wörter

Kurzmitteilung | Veröffentlicht am von | Hinterlasse einen Kommentar